Notfall

Rufen Sie im Notfall (z.B. Atemnot, Schmerzen in der Brust, Lähmungserscheinungen, Sprechstörungen, Blutungen) den Notruf 112 an.

FAQ für Patienten:

An wen soll ich mich im Notfall wenden?

Bis auf oben aufgeführte Punkte bleibt Ihr Hausarzt (Referenzarzt) erster Ansprechpartner. Wenn Sie keinen Hausarzt haben bzw. wenn Ihr Hausarzt nicht erreichbar ist, wenden Sie sich bitte an:

  • diensthabende Hausärzte (siehe Tagespresse) oder Maison médicale

   - Öffnungszeiten Montag bis Freitag 20:00 Uhr bis 07:00 Uhr morgens
   - Öffnungszeiten Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 08:00 Uhr bis
      07:00 Uhr am folgenden Morgen
   - Maison médicale / 110, avenue Salentiny / 9080 Ettelbruck

  • Policlinique Ettelbruck 24/24 h - Tel.: 8166-65351
  • Policlinique Wiltz werktags von 08:00 - 20:00 Uhr, Wochenende 10:00 - 18:00 Uhr

Da in der Notaufnahme des CHdN häufig Patienten mit schweren Erkrankungen bzw. Erkrankungen aufgenommen werden, können längere Wartezeiten für weniger schwere Fälle entstehen.

Wahrung der Intimsphäre

Ist die Intimsphäre in der Notfallaufnahme gewährleistet?

Das Personal unterliegt generell der Schweigepflicht. Niemand (außer das Pflegepersonal) wird über den Grund Ihres Aufenthaltes oder die Untersuchung informiert.

Informationen über einen Angehörigen, der als Notfall eingeliefert wird

Was muss ich tun, um Auskünfte über einen Verwandten / Angehörigen zu bekommen, der sich auf der Notfallaufnahme befindet?

Die Krankenschwester beim Empfang der Notfallaufnahme kann Ihnen Auskünfte erteilen. Damit die Schweigepflicht nicht gebrochen wird, beschränken sich diese Auskünfte auf ein striktes Minimum.

Die Versorgung in der Notfallaufnahme

Täglich werden zwischen 150 und 300 Patienten in der Notfallaufnahme unseres Krankenhauses aufgenommen. Längere Wartezeiten sind zu Spitzenzeiten möglich und nicht vorhersehbar.
Für jeden Patienten können mehrere Behandlungen, Untersuchungen, … erforderlich sein:

  • Mehrere aufeinanderfolgende Zusatzuntersuchungen,
  • Eingriffe durch mehrere Ärzte,
  • Meinung eines Spezialisten,
  • Gespräche mit der Familie,
  • Organisation eines stationären Aufenthalts oder die Rückkehr nach Hause

Ärztliche Versorgung

Werde ich sofort von einem Arzt versorgt?

Bei lebensbedrohlichen Situationen erfolgt sofort eine ärztliche Versorgung.

Bei allen anderen Patienten erfolgt zunächst eine kurze Beurteilung der gesundheitlichen Situation durch qualifiziertes Pflegepersonal. 

Das Pflegepersonal schaut regelmäßig nach Ihnen und bei Bedarf erhalten Sie etwas gegen Ihre Schmerzen. Die ärztliche Behandlung erfolgt je nach Einschätzung der Dringlichkeit Ihrer Situation und je nach Patientenandrang in der Notfallaufnahme.

Reihenfolge / Wartezeiten

Warum werden die Patienten nicht der Reihe nach behandelt und weshalb entstehen Wartezeiten?

Am Empfang der Notfallaufnahme erfolgt zunächst eine kurze Beurteilung Ihrer gesundheitlichen Situation durch qualifiziertes Pflegepersonal. 

Dies erfolgt über ein international anerkanntes Triagesystem. Hier werden die Patienten nach Dringlichkeit in 5 Stufen von lebensbedrohlich bis nicht dringend eingestuft.

Bitte teilen Sie dem Pflegepersonal oder Ihrem Angehörigen mit, wenn sich Ihr Zustand während der Wartezeit verschlechtert.

Wie lang ist die Wartezeit? Wie lange muss ich warten?

Das Pflegepersonal kann in etwa abschätzen, wie lange die Wartezeit in der Notfallaufnahme sein wird. Aufgrund von unvorhergesehenem Andrang oder Notfällen, kann jedoch keine präzise Aussage zur Wartezeit gemacht werden.


Information für meinen Arzt

Wie bekomme ich Informationen für meinen Arzt ?

Der behandelnde Arzt kann Ihnen für Ihre Weiterbehandlung wichtige Unterlagen mitgeben (medizinischer Bericht, Laborbefunde, Röntgenberichte, …).

Wenn Sie weitere Dokumente aus Ihrer Patientenakte brauchen, kontaktieren Sie bitte das Sekretariat des behandelnden Arztes.

Information des behandelnden Arztes

Wird mein Arzt von meinem Aufenthalt in der Notfallaufnahme informiert?

Nach der Behandlung in der Notfallaufnahme gibt Ihnen der Arzt normalerweise einen Bericht mit. Es kann vorkommen, dass der Bericht bei Ihrer Entlassung noch nicht fertig ist, in diesem Fall wird der Bericht nachträglich zu Ihrem Hausarzt geschickt.

 

Kontakt

Centre Hospitalier du Nord


Ettelbruck:

120, avenue Salentiny
L-9080 Ettelbruck

Postanschrift:
CHdN
Postfach 103
L-9002 Ettelbruck

Tel.: +352 8166-1
Fax: +352 8166-3049

Wiltz: 

10, rue Grande-Duchesse Charlotte

L-9515 Wiltz


Tel.: +352 8166-9
Fax: +352 81669-3049

E-mail : chdn@chdn.lu

 

Centre Hospitalier du Nord  -  120, Avenue Salentiny  -  L-9080 Ettelbruck  -  Tel: 8166-1  -  Fax: 8166-3049  -  E-mail: chdn@chdn.lu